Medieninformation 03/2015  

Fraktion Bürgerverein Pulheim:

Bürgerversammlung zum beabsichtigten Nutzungskonzept für die Friedhöfe in Pulheim zwingend erforderlich!

 

Die Fraktion des Bürgervereins hat beantragt, möglichst zeitnah und unbedingt vor etwaigen Beschlüssen eine Bürgerversammlung zu dem geplanten Nutzungskonzept für die Friedhöfe einzuberufen. Auch für die Vertreter aller Pulheimer Religionsgemeinschaften wird eine Informationsveranstaltung gefordert.

„Der von den Ratsmehrheiten gewählte Weg der Beteiligung ist in unseren Augen weder bürgerfreundlich noch zielführend!“, so die Fraktionsvorsitzende Birgit Liste-Partsch. 

„Die von den Mehrheitsfraktionen gewählte Beteiligungsform ist nach unserer Auffassung bei einem derart weitreichenden und sensiblen Thema völlig ungeeignet und nicht ausreichend. Sie stößt bei vielen Pulheimerinnen und Pulheimern  auf Unverständnis. Zum einen kann von den Bürgern nicht erwartet werden, dass sie ein derart umfängliches  Gutachten ohne fachkundige Kommentierung „durcharbeiten“, zum anderen sind längst nicht alle Bürger mit dem Internet vertraut. 

Auch sollte es selbstverständlich sein, dass alle Religionsgemeinschaften ausreichend informiert und in die Planungen einbezogen werden. Die von vielen Ratsfraktionen im Wahlkampf gewünschte Beteiligung der Bürger bei politischen Entscheidungen kann jetzt am Besten in Form einer Bürgerversammlung erreicht werden.

Wichtig ist, dass sowohl die Bürger als auch die Glaubensvertreter nicht erst, wie bei vielen anderen Themen, nachträglich informiert, sondern rechtzeitig bezüglich ihrer Vorstellungen gehört werden, damit die Überlegungen in die Entscheidungsfindung einfließen können.“ 

   

 

Fraktion Bürgerverein Pulheim