Medieninformation 02/2015  


                                   Verkehrskonzept mit Tunnelblick?


Fraktion Bürgerverein Pulheim:


Die Untersuchung der erhöhten Verkehrsbelastung muss zwingend auf Geyen und Sinnersdorf ausgeweitet werden!

Die Fraktion des Bürgervereins beantragt die Erweiterung des jüngst vorgestellten Verkehrsgutachtens zur Anbindung der Baugebiete westlich der Bahn. Zusätzlich soll das künftige Verkehrsaufkommen in den Ortsteilen Geyen und Sinnersdorf sowie auf den Ein- und Ausfallstraßen des Zentralortes untersucht werden. Außerdem beantragt die Fraktion ein Gesamtverkehrskonzept für Pulheim.
„Das vorliegende Verkehrsgutachten ist in unseren Augen nicht ausreichend, da es sich isoliert nur mit einigen wenigen Knotenpunkten in Pulheim befasst. Die beabsichtigten Baugebiete im Pulheimer Westen werden nach vollständiger Realisierung 460 neue Wohneinheiten bereitstellen. Das damit verbundene zusätzliche Verkehrsaufkommen wird nicht ausschließlich den Knotenpunkt Rathausstraße/Steinstraße belasten, sondern den gesamten Zentralort sowie die Ortsteile, welche eine direkte Anbindung an Bundesstraßen und Autobahnnetze haben“, so die Fraktionsvorsitzende Birgit Liste-Partsch. „Sowohl der Ortsteil Geyen – hier insbesondere die Von-Frentz-Straße und die Frechener Straße – als auch die Roggendorfer Straße in Sinnersdorf sowie die Venloer Straße und die Orrer Straße in Pulheim werden mit einem höheren Verkehrsaufkommen konfrontiert sein. Wir halten es daher für unverzichtbar, diese Straßen in die Betrachtung mit einzubeziehen“, ergänzt Ratskollege und verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion, Sandro De Salve.

In diesem Zusammenhang soll ebenfalls untersucht werden, ob die zu erwartende Verkehrszunahme zu einer messbaren Erhöhung der Geräuschbelästigung der Anwohner des bestehenden Straßennetzes führt.

Des Weiteren beantragt die Fraktion des Bürgervereins ein Gesamtverkehrskonzept für die Stadt Pulheim und seine Ortsteile zu erarbeiten. „Nur so können künftige Baumaßnahmen und Vorhaben unmittelbar auf ihre Machbarkeit im Hinblick auf die Verkehrsentwicklung geprüft und bewertet werden“, so De Salve weiter. 

Die Fraktion des Bürgervereins macht darauf aufmerksam, dass am 24.02.2015,
von 18 bis 19 Uhr 30 im Ratssaal der Stadt Pulheim eine Bürgerversammlung zu dem geplanten Neubaugebiet westlich der Stadt stattfinden wird. Hier wird auch die künftige Verkehrsplanung Thema sein.     
 

Fraktion Bürgerverein Pulheim